Facebook
Twitter
YOUTUBE
LINKEDIN
XING
About the contributor
PDF Association

Mission Statement: To promote Open Standards-based electronic document implementations using PDF technology through education, expertise and shared experience for stakeholders worldwide.
More contributions
PDF Association mit transatlantischer Führungsspitze

Dietrich von Seggern ist neuer stellvertretender Vorstandsvorsitzender der PDF Association Berlin. Der Vorstand der PDF Assocation hat Dietrich von Seggern, Geschäftsführer der callas software GmbH, zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Mat …

PDF Days Europe unterstreichen Bedeutung von PDF als wichtigen Bestandteil von Geschäftsprozessen

Berlin. Mit erstmals mehr als 200 Teilnehmern waren die diesjährigen PDF Days Europe in Berlin ein großer Erfolg. Die Agenda mit 35 Fachvorträgen, Anwenderpräsentationen und Diskussionen beleuchtete sämtliche Bereiche der PDF-Technologie. Sowohl die zu …

Videoaufzeichnungen und Präsentationen der PDF Days Europe 2017 jetzt verfügbar!

Hier finden Sie ca. 35 spannende Vorträge der PDF Days Europe 2017!

Positives Feedback für die PDF Days Europe 2017!

Mit erstmalig mehr als 200 Teilnehmern waren die diesjährigen PDF Days Europe in Berlin ein großer Erfolg. Auch die ersten Ergebnisse einer Umfrage sprechen eine deutliche Sprache: Die Teilnehmer lobten die führende PDF-Veranstaltung für die topaktuellen Präsentationen, hervorragende Möglichkeiten des Networkings und als gelungene Plattform, um sich ihr persönliches Wissenspaket zu PDF als weltweiten Standard zu schnüren.

Die finale Agenda der PDF Europe 2017 als Download verfügbar!

Bislang haben sich mehr als 150 Teilnehmer zu den PDF Days Europe 2017 angemeldet!

Interview mit Hans-Joachim Hübner (SRZ Berlin) zu den PDF Days Europe 2016


Hans-Joachim HuebnerInterviewpartner: Hans-Joachim Hübner
Firma: Satz-Rechen-Zentrum Berlin
Position: Head of Solutions and Sales
Tätigkeitsbeschreibung: Hans-Joachim Hübner ist zuständig für Systemintegration und Vertrieb beim SRZ Berlin und ist nebenher Qualitätsmanagement-Beauftragter für das Scan-Dienstleistungs-Zentrum des SRZ. Er verfügt über fast 30 Jahre Erfahrung in erfolgreichen Digitalisierungs-Projekten, der Realisierung von Lösungen und Workflows in der Dokumentlieferung bis hin zur Massendigitalisierung im ECM-Umfeld und die Erstellung von Archivformaten für die Langzeitarchivierung. Ein besonderes Augenmerk gilt der Weiterentwicklung und Vermarktung der Produkte und Dienstleistungen des SRZ für das Capturing von Dokumenten.

PDF Association: Was wird für Sie persönlich das Highlight des kommenden Sommers sein?
Hans-Joachim Hübner: Ich hoffe, der Sommer wird wirklich ein solcher! Darüber würde ich mich auf jeden Fall freuen. Größere Reisen stehen in diesem Sommer nicht an, aber wie jedes Jahr im Juli eine Woche Taiji Sommerwerkstatt im Wendland. Ansonsten freue ich mich auf Ausflüge im Berliner Umland bei hoffentlich strahlend schönem Wetter.

PDF Association: Sie werden während den PDF Days Europe über die Technische Richtlinie Resiscan sprechen – worum geht es dabei?
Hans-Joachim Hübner:Wir – als SRZ – sprechen, für uns gesehen, heute nicht mehr über die Einführung oder Pläne zur Umsetzung der TR Resiscan. Eines unserer Produkte bildet die Grundlage einer Beispiel-/Referenz-Anwendung, die beim SRZ vom BSI nach TR Resiscan zur CeBIT 2016 zertifiziert wurde. Die Erfüllung der Anforderungen des Schutzbedarfes der Dokumente für Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit bis ‚sehr hoch‘ wurde durch das Zertifikat attestiert. Das Vorgehen nach TR Resiscan beim ersetzenden Scannen erhöht die Nachvollziehbarkeit und die Glaubwürdigkeit der Digitalisierung ganz erheblich und stärkt die Rechtssicherheit digitalisierter Dokumente.

Den Weg der Zertifizierung sind wir mit einem unserer Kunden gemeinsam gegangen. Anhand dieses sehr konkreten Anwendungsbeispiels wollen wir unser Vorgehen und unsere bisherigen und bis zu den PDF Days im Juni noch kommenden Erfahrungen mit anderen teilen, die entweder vor der Umsetzung der Richtlinie stehen oder darüber nachdenken, ob und wie sie ersetzendes Scannen nachvollziehbar und glaubwürdig umsetzen können.

Die TR Resiscan befindet sich gerade in der Überarbeitung und zurzeit laufen noch Kommentierungsrunden im Projektbeirat, dem Bitkom, dem VOI und einer begrenzten Fachöffentlichkeit. Im Juni wissen wir mit Sicherheit mehr, welche Veränderungen sich in der neuen Version 1.1 befinden und werden dazu informieren, auch das ist Teil meines Vortrages.

PDF Association: An wen richtet sich Ihr Vortrag?
Hans-Joachim Hübner: Die e-Akte und deren Einführung wird im Bereich der öffentlichen Verwaltung und den Behörden des Bundes, der Länder und Kommunen heiß diskutiert. Auch in den e-Government Gesetzen der Länder wird wie vom Bund auf die Richtlinie des BSI als Stand der Technik referenziert und ersetzendes Scannen in die e-Akte propagiert.

Mein Vortrag richtet sich an alle Verantwortlichen und Projektmitarbeiter, die vor der Aufgabe stehen, ersetzendes Scannen in Ihren Organisationen einzuführen. Das sind mit Sicherheit zunächst Bundes-, Länder- und Kommunalverwaltungen und Behörden, aber auch stark regulierte Industrien und Branchen, die mit einer hohen und lange Zeit verfügbaren Dokumentationspflicht und Produkthaftung zu tun haben. Nachvollziehbarkeit und Glaubwürdigkeit bei der ersetzenden Digitalisierung ist der erste Schritt zur Beweiswert erhaltenden Langzeitarchivierung.

PDF Association: Was können Besucher Ihres Vortrags mit nach Hause nehmen?
Hans-Joachim Hübner: Wie vorhin schon erwähnt, wollen wir unser konkretes Vorgehen und unsere praktischen Erfahrungen bei Umsetzung, Auditierung, Zertifizierung und der laufenden Projektdurchführung eines Dienstleistungsauftrages für einen unserer Kunden mit den Zuhörern teilen. Da können sicher anregende Informationen für das eigene Vorgehen mitgenommen werden.

Darüber hinaus werden wir über den letzten Stand der neuen Version der Richtlinie berichten und Konsequenzen für die praktische Umsetzung darlegen. Bei der Preconference am 13.06. um 13:30 wird diese Information aus erster Hand geboten. Frau Dr. Schumacher, Projektleiterin für die TR Resiscan beim BSI, wird dort die einleitende Keynote halten.

PDF Association: Auf welchen anderen Vortrag während der PDF Days Europe 2016 sind Sie selbst gespannt, und warum?
Hans-Joachim Hübner: Wir haben in diesem Jahr im Programm einen Schwerpunkt auf praktischen Anwendungen, von Anwendern vorgetragen, sowohl im Track Case Studies wie auch im ZUGFeRD-Track, aber auch in den anderen Tracks, da kann ich mich schwer entscheiden. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf den Vortrag der DRV Bund zu Resiscan, weil ein weiteres Beispiel für praktisches Vorgehen, und die beiden PDF/UA Vorträge von DRV Bund und Österreichischem Sozialministerium, weil Barrierefreiheit ein zunehmend wichtiges Thema ist.

PDF Association: Vielen Dank! Wir freuen uns, Sie auf den PDF Days Europe 2016 zu sehen!

Mehr Informationen zu PDF Days Europe 2016 in Berlin:
https://www.pdfa.org/pdf-days-europe-2016-sichern-sie-sich-jetzt-ihr-ticket/?lang=de


Tags: SRZ, TR RESISCAN
Categories: Document Management, Dokumenten-Management, PDF, PDF/A (Archivierung), Unkategorisiert