Deutsche Übersetzung ein/ausblenden

PDFlib PLOP DS – PDF Linearization, Optimization, Protection, Digital Signature

PDFlib PLOP DS (Digital Signature) ist ein vielseitigen Tool zur Linearisierung, Optimierung, Reparatur, Analyse, Ver- und Entschlüsselung von PDF-Dokumenten. PLOP DS bietet darüber hinaus die Möglichkeit, PDF-Dokumente digital zu signieren. Es unterstützt die neuesten Trends und Standards der Signaturtechnik, einschließlich PDF 2.0 gemäß des kommenden Standards ISO 32000-2 und PAdES-Signaturen (ETSI TS 102 778 und ETSI EN 319 142), welche wiederum auf CAdES (ETSI TS 101 733) basieren.

Digitale Signaturen mit PDFlib PLOP DS

PDFlib PLOP DS erstellt PDF-Signaturen, die sich mit Adobe Reader, Acrobat oder einem anderen beliebigen Validierer prüfen lassen, der PDF-Signaturen unterstützt. PLOP DS liest die digitale ID des Unterzeichners (das heißt das Zertifikat plus den zugehörigen privaten Schlüssel) aus dem Arbeitsspeicher, einer Datei oder einem sicheren Hardware-Token, wie z.B. einer Smartcard. Mit dieser ID erstellt PLOP DS eine kryptografische Signatur für das PDF-Dokument. Eine digitale Signatur kann mit Verschlüsselung kombiniert werden.

PDF-Signatureigenschaften

  • Erstellung von Signaturen in bestehenden PDF-Signaturfeldern oder Generierung neuer Felder für die Signatur. Die Signaturen können an einer bestimmten Stelle auf der Seite sichtbar oder unsichtbar sein.
  • Visualisierung der digitalen Signatur durch Import eines Logos, den Scan einer manuellen Unterschrift oder eine andere Darstellung als PDF-Seite.
  • Erstellung zertifizierter PDF-Dokumente (auch Zertifizierungs- oder Autorensignatur genannt), die Dokumentänderungen ermöglichen (zum Beispiel Formularfelder ausfüllen), ohne die Signatur ungültig zu machen.
  • Validierungsinformationen können direkt in der Signatur gemäß ISO 32000-1 gespeichert werden oder in einem Document Security Store (DSS) gemäß ISO 32000-2 und PAdES Teil 4.
  • Signaturen können in einem inkrementellen PDF-Update angewendet werden, um vorhandene Signaturen und Dokumentstruktur zu bewahren oder durch Überschreiben der Dokumentstruktur zur Optimierung und Verschlüsselung.

PDF-Versionen und -Standards

PLOP DS unterstützt alle relevanten PDF-Versionen und -Standards. Alle PDF-Versionen bis hin zu Acrobat DC werden verarbeitet, also PDF 1.7 (ISO 32000-1) einschließlich Extension Level 8. PLOP DS berücksichtigt die Archivierungsstandards PDF/A-1/2/3 (ISO 19005). Entsprechend unterstützt PLOP DS auch die Standardreihe PDF/X-1a/3/4/5 (ISO 15930) für die Druckproduktion, den Standard für variablen und Transaktionsdruck PDF/VT-1/2 (ISO 16612-2) sowie PDF/UA-1 (ISO 14289)  für barrierefreie PDF-Dokumente (ISO 16612-2).

Signaturfunktionen

  • PLOP DS unterstützt wesentliche Signaturstandards, wie z.B. Signaturen für die Langzeitvalidierung (Long-Term Validation, LTV) gemäß dem kommenden ISO 32000-2 sowie PAdES-Konformitätsstufen (PDF Advanced Electronic Signatures).
  • Signaturen mit Zertifikaten einer CA (Certificate Authority) auf der (Adobe Approved Trust List (AATL) oder European Union Trust List (EUTL) können in Acrobat und Adobe Reader ohne weitere Konfiguration auf Client-Seite validiert werden.
  • Zeitstempel: Zeitstempel können von einer vertrauenswürdigen Zeitquelle (Time-Stamp Authority, TSA) gemäß RFC 3161 RFC 5816& und ETSI EN 319 422 angefordert sowie in die Signaturen eingebettet werden. Dokument-Zeitstempel können gemäß der relevanten Standards erstellt werden.
  • Signature-Engines: PLOP DS unterstützt verschiedene kryptografische Engines, also Komponenten zur Generierung digitaler Signaturen, wie z.B. ein Hardware-Security-Modul (HSM).

Unterstützte Entwicklungsumgebungen

PDFlib PLOP DS läuft überall - auf praktisch allen Computersystemen. Wir bieten 32- und 64-Bit-Pakete an und unterstützen alle gängigen Varianten von Windows, OS X, Linux und Unix. Varianten für mobile Geräte und Embedded Systems sind auf Anfrage ebenfalls erhältlich. Der Kern von PLOP DS ist in C programmiert und auf Schnelligkeit und geringen Overhead optimiert. Über ein einfaches API (Application Programming Interface) lässt sich die PLOP DS-Funktionalität in zahlreichen Programmiersprachen nutzen.


PDFlib PLOP DS – PDF Linearization, Optimization, Protection, Digital Signature

Produced by PDFlib GmbH

PLOP DS (Digital Signature) is a versatile tool for linearizing, optimizing, repairing, analyzing, encrypting and decrypting and digitally signing PDF documents. It supports the latest trends and standards in digital signature technology including PDF 2.0 according to the forthcoming standard ISO 32000-2 and PAdES signatures (ETSI TS 102 778 and ETSI EN 319 142), which in turn are based on CAdES (ETSI TS 101 733).

Digital Signatures with PDFlib PLOP DS

PDFlib PLOP DS applies PDF signatures which can be validated with Adobe Reader, Acrobat, or any other validator which supports PDF signatures. PLOP DS reads the signer’s digital ID (i.e. the certificate plus corresponding private key) from memory, a disk file, or a secure hardware token such as a smartcard. The digital ID is used to create a cryptographic signature for the PDF document. Applying a signature can be combined with encryption.

PDF Signature Properties

  • Create signatures in existing PDF signature fields or generate new fields which hold the signature. The signatures can be invisible or visible at a particular location on the page.
  • Visualize digital signatures by importing a logo, scan of a handwritten signature or other representation as PDF page.
  • Create PDF certification (author) signatures which allow document changes such as form-filling without breaking the signature.
  • Validation information can be stored directly in the signature according to ISO 32000-1 or in a Document Security Store (DSS) as specified in ISO 32000-2 and PAdES part 4.
  • Signatures can be applied in an incremental PDF update section to preserve existing signatures and document structure, or by rewriting the document structure which allows optimization and encryption.

PDF Versions and Standards

PLOP DS supports all relevant PDF versions and standards. PLOP DS processes all PDF versions up to Acrobat DC, i.e PDF 1.7 (ISO 32000-1) up to extension level 8. PLOP DS can also process documents according to the forthcoming standard PDF 2.0 (ISO 32000-2). PLOP DS is aware of the PDF/A-1/2/3 (ISO 19005) archiving standards. Similarly, PLOP DS is aware of the PDF/X-1a/3/4/5 (ISO 15930) print production standards, PDF/VT-1/2 (ISO 16612-2) for variable and transactional printing and PDF/UA-1 (ISO 14289) for accessible PDF.

Signature Characteristics

  • PLOP DS supports major signature standards, such as Signatures for Long-Term Validation (LTV) according to the forthcoming ISO 32000-2 as well as PAdES (PDF Advanced Electronic Signatures) conformance levels.
  • Signatures with certificates from a CA (Certificate Authority) on the Adobe Approved Trust List (AATL) or European Union Trust List (EUTL) can be validated in Acrobat and Adobe Reader without any configuration on the client side.
  • Time-stamping: Time-stamps can be retrieved from a trusted Time-Stamp Authority (TSA) according to RFC 3161, RFC 5816 and ETSI EN 319 422, and embedded in the generated signatures. Document-level time-stamp signatures can be created according to the relevant standards.
  • Signature Engines: PLOP DS supports multiple cryptographic engines, i.e. components for generating digital signatures, such as a Hardware Security Module (HSM).

Supported Development Environments

PDFlib PLOP DS is everywhere – it runs on practically all computing platforms. We offer 32-bit and 64-bit packages for all common flavors of Windows, OS X, Linux and Unix. Versions for mobile and embedded systems are available on request. The PLOP DS core is written in highly optimized C and C++ code for maximum performance and small overhead.

© 2019 Assosiation for Digital Document Standards e.V. | Privacy Policy | Imprint