PDF Association logo.

Facebook
Twitter
YOUTUBE
LINKEDIN
XING
LaTeX nach PDF/A – ein kleiner Erfahrungsbericht


Viele Universitäten, wie im konkreten Beispiel die TU Berlin hier, fordern die Abgabe von Bachelor-, Master-Arbeiten und Dissertationen erfreulicherweise als PDF/A. Bei der TU Berlin ist die konkrete Vorgabe PDF/A-1b, das mit sogenannten PDF/A-Validatoren von der Universität geprüft wird. Insbesondere in den Ingenieurs-Wissenschaften erstellen viele Studenten und Doktoranden Ihre Arbeit mit LaTeX und müssen diese dann zur Abgabe in PDF/A konvertieren. Für solch eine Konvertierung „führen viele Wege nach Rom“ und dieser kleine Erfahrungsbericht möchte einige Möglichkeiten aufzeigen.


Author: Thomas Zellmann
Date: July 30, 2018

Newsletter

Get the latest information!

LaTeX nach PDF/A – ein kleiner Erfahrungsbericht

Viele Universitäten, wie im konkreten Beispiel die TU Berlin hier, fordern die Abgabe von Bachelor-, Master-Arbeiten und Dissertationen erfreulicherweise als PDF/A.
Bei der TU Berlin ist die konkrete Vorgabe PDF/A-1b, das mit sogenannten PDF/A-Validatoren von der Universität geprüft wird.

Insbesondere in den Ingenieurs-Wissenschaften erstellen viele Studenten und Doktoranden Ihre Arbeit mit LaTeX und müssen diese dann zur Abgabe in PDF/A konvertieren.

Für solch eine Konvertierung „führen viele Wege nach Rom“ und dieser kleine Erfahrungsbericht möchte einige Möglichkeiten aufzeigen.

Die Auswahl der Tools wurde subjektiv vom Autor vorgenommen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

Bei allen Wegen waren (komplizierte) Grafiken der kritische Teil und sub-optimale Konvertierungen fielen auch erst bei der manuellen Sicht-Kontrolle auf.

Einzelne Grafiken mussten dann im LaTeX-Original-Dokument verbessert werden, damit die Konvertierung dann problemlos lief.

Die 4 getesteten Wege:

  1. LaTex kann „normales“ PDF speichern.
    Wenn dieses PDF vom Layout her richtig ist, kann ein PDF/A-Konverter daraus dann das geforderte PDF/A-1b erstellen.
    Für eine einmalige Verwendung kann z.B. die kostenfreie Testversion des pdfaPilot Desktop unseres Mitglieds callas eingesetzt werden.
  2. Dieser Ansatz ging über einen PDF/A-Druckertreiber.
    Hier gibt es sehr viele verschiedene Druckertreiber am Markt. Bei der Auswahl eines Druckertreibers ist darauf zu achten, dass dieser den
    gewünschten PDF/A-Level wie PDF/A-1b erzeugen kann. Praktische Erfahrung war, das viele Grafiken aufgerastert wurden, was nicht erwünscht war.
  3. Unser Kooperations-Partner Dante e.V. – die deutsche TeX-Community hat noch
    dieses pdfx-Werkzeug benannt:
    https://ctan.org/pkg/pdfx?lang=de
    Dieses Open Source Tool bietet sehr viele Funktionen, aber es bedarf auch einiger Anpassungen.
  4. Im konkreten Projekt wurde ähnlich wie im Ansatz 1, der Foxit PDF Compressor genutzt, um das von LaTeX erzeugte PDF nach PDF/A-1b zu konvertieren.
    Hier bieten viele Mitglieder der PDF Association professionelle Werkzeuge zur
    PDF/A-Konvertierung. Diese lohnen sich nicht für die Konvertierung eines einzelnen Dokuments, aber sind dann sinnvoll, wenn z.B. die Universität einen zentralen Konvertierungs-Service für Studenten und Doktoranden anbieten möchte.

Umfangreiche Informationen zu TeX, LaTex & Co. finden Sie bei unserem

Kooperations-Partner http://www.dante.de/