Neuheiten von der ISO

PDF Association staff // May 27, 2019

PDF 2.0 PDF/A PDF/UA PDF/Raster News


Mitte Mai 2019 trafen sich in Kanada die Mitglieder der Working Groups der PDF-ISO-Standards. Unser stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Dietrich von Seggern, war mit dabei und fasst die Ergebnisse zusammen.

Grundsätzlich werden derzeit für sämtliche PDF-basierten ISO-Standards neue Versionen vorbereitet, die auf PDF 2.0 beruhen. Da der Markt zunehmend an Dateien interessiert ist, die mit mehr als einem Standard kompatibel sind, beispielsweise mit PDF/A und PDF/UA oder PDF/A und PDF/X, sollen die neuen Versionen darüber hinaus, wo immer es möglich ist, harmonisiert werden. Dies hat die Konsequenz, dass viele Textbereiche der Standards künftig komplett identisch sein werden. Für Entwickler von PDF-Lösungen wird es dann einfacher sein, Lösungen zu implementieren, die eine Konvertierung in mehrere Standards gleichzeitig ermöglichen. In Kanada wurde PDF/A in eine möglicherweise abschließende Abstimmung geschickt, mit PDF/A-4 wäre dann etwa Mitte 2020 zu rechnen. Etwas länger wird PDF/UA-2 brauchen. PDF/X wird in einer anderen Arbeitsgruppe bearbeitet.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

  • Working Group 8: PDF
    Hier wird derzeit an einem „kleinen“ Update für PDF 2.0 gearbeitet. Die neue Version zieht keine Änderung der Versionsnummer nach sich, da sie keine neuen Features, sondern Klarstellungen und Bereinigungen beinhaltet. Es handelt sich dann um eine sogenannte „dated revision“. Geplant ist, dass diese die Basis für alle PDF-basierten ISO-Standards bildet. Nach einigen Jahren Arbeit soll der letzte Stand nun in die eventuell finale (DIS) Abstimmung gehen, mit Erscheinen wäre 2020 – dann als ISO32000-2:2020 – zu rechnen.
    Weiterhin wurde ein vormaliges Projekt der PDF Association mit TWAIN für PDF als Ergebnis von Scannern, PDF/R (von der PDF Association als PDF/raster veröffentlicht), bearbeitet. Auch PDF/R wird auf der dated revision von PDF 2.0 basieren und fügt sich somit nahtlos in die Reihe der vorhandenen PDF-basierten ISO-Standards ein.
  • Working Group 5: PDF/A
    Im Mittelpunkt des Treffens dieser Working Group stand die Entwicklung von PDF/A-4, das dann auch auf der neuen Version von PDF 2.0 basiert. In der letzten Abstimmung wurden nur kleiner Kommentare abgegeben, der Standard scheint daher in einem recht guten Zustand zu sein und wurde in die möglicherweise letzte Abstimmung (als DIS – Draft International Standard) geschickt.
  • Working Group 9: PDF/UA
    Das Pendant zu PDF/A-4 ist PDF/UA-2 als Weiterentwicklung des Standards für barrierefreie PDF-Dokumente. Als eine Neuerung ist hier geplant, dass PDF/UA Dateien in „Declarations“ auch Kompatibilität mit anderen Standards, z. B. dem Webstandard für Accessibility WCAG 2.1, angeben können. Im Gegensatz zu PDF/A-4 ist hier aber noch mit einigen Änderungen zu rechnen. Die Arbeitsgruppe beantragte daher bei der ISO eine Verlängerung der Frist um neun Monate.

ABOUT THE AUTHORS

PDF Association logo
PDF Association staff

The PDF Association is the meeting-place of the PDF industry. The staff of the PDF Association are dedicated to delivering the information, services and value the members have come to expect. Staff members of the PDF Association include: Duff Johnson (Executive Director) Thomas Zellmann (Managing Director) Matthias Wagner (Operations Director) Alexandra Oettler (Editor) Nicole Gauger (Editor)

ABOUT THE AUTHORS

PDF Association logo

PDF Association staff

The PDF Association is the meeting-place of the PDF industry. The staff of the PDF Association are dedicated to delivering …

© 2019 Assosiation for Digital Document Standards e.V. | Privacy Policy | Imprint