Facebook
Twitter
YOUTUBE
LINKEDIN
XING
PDF: de facto der Standard für Dokumente


Das Portable Document Format (allgemein bekannt als „PDF“) wurde in den frühen 1990er Jahren entwickelt, um digitale Dokumente, einschließlich Textformatierungen und Bilder, zu teilen.


Author: PDF Association
Date: July 27, 2017

Newsletter

Get the latest information!

PDF: de facto der Standard für Dokumente

PDF – die De-facto-Dokumententechnologie

Das Portable Document Format (allgemein bekannt als „PDF“) wurde in den frühen 1990er Jahren entwickelt, um digitale Dokumente, einschließlich Textformatierungen und Bilder, zu teilen. Die PDF-Technologie wurde dabei so konzipiert, dass die Dokumente unabhängig von der verwendeten Anwendungssoftware, dem Betriebssystem und der Hardware einheitlich dargestellt werden.

In PDF-Dateien sind Dokumente mit festem Layout, einschließlich Text, Schriften, Grafiken und anderen Informationen, die für die Anzeige erforderlich sind, vollständig beschrieben. PDF-Dateien können auch eine Vielzahl weiterer Inhalte enthalten, wie Hyperlinks über Metadaten bis hin zur logischen Struktur, JavaScripts und angehängten Dateien. Dadurch erfüllt das Format eine Vielzahl von Funktions- und Workflow-Anforderungen für elektronische Dokumente.

Die PDF-Spezifikation

Von 1993 bis 2007 wurde die PDF-Spezifikation (bekannt als „PDF Reference“) von Adobe Systems publiziert und während dieser Zeit in acht Ausgaben, von 1.0 bis 1.7, veröffentlicht. Um eine breite Akzeptanz zu fördern, stellte Adobe System diese Dokumente von Anfang an frei zur Verfügung und erhob für ihre Verwendung keine Lizenzgebühr. Das Herunterladen der Vor-ISO-Versionen von PDF Reference ist in Adobe’s PDF Reference Archiv möglich.

Im Jahre 2008 veröffentlichte ISO die erste ISO-Ausgabe von PDF Reference als ISO 32000. Technisch identisch mit PDF 1.7 wurde die erste ISO-Spezifikation für PDF mit „ISO 32000-1“ benannt.

Auf Grundlage einer einmaligen Vereinbarung zwischen Adobe und der ISO wurde eine „Adobe-Version“ von ISO 32000-1 zum kostenlosen Download auf der Website von Adobe bereitgestellt. Direkt von der ISO bezogen, war die ISO 32000-1 für 198 Schweizer Franken erhältlich.

PDF 2.0

Im Juli 2017 veröffentlichte die ISO die ISO 32000-2, das lang erwartete PDF 2.0. Neben zahlreichen Klarstellungen und Korrekturen verbessert und erweitert dieses Dokument das PDF-Format in vielen neuen Bereichen.

Die PDF 2.0-Spezifikation ist bei der ISO verfügbar und kostet 198 CHF.