Soft Xpansion präsentiert Version 10 des PDF Xpansion SDK

(Bochum, 21. Juni 2013) – Soft Xpansion hat eine neue Version des PDF Xpansion SDK veröffentlicht, seiner Entwickler-Werkzeuge zur Bereitstellung von PDF-Funktionen in Software-Anwendungen. Mit der Version 10 kann die Verwendung von PDF-Dateien auch auf mobilen Geräten mit ARM-Prozessor und Windows RT in Software integriert werden. Daneben wurde die allgemeine Performance verbessert und die Preisstruktur noch flexibler. Version 10 wird parallel zum zunächst weiterhin erhältlichen PDF Xpansion SDK 8 angeboten.

Um die grundsätzlichen Möglichkeiten der neuen SDK-Version in einer Freeware zu demonstrieren, hat Soft Xpansion mit dem PDF Xpansion Reader für Windows RT zudem ein PDF-Betrachtungsprogramm für Tablet PCs entwickelt. Der PDF Xpansion Reader ist bereits im Windows Store von Microsoft erhältlich.

Das PDF Xpansion SDK 10 bietet für drei Entwicklungsplattformen eine einzige Bibliothek bzw. API mit ähnlicher Struktur und vergleichbaren Funktionen: C++ für Windows Desktop-Anwendungen und Server-Lösungen sowie Windows RT für Windows Store-Anwendungen. Zudem kann in .NET entwickelt werden und ein PDF-Viewer als WinForms sowie WPF-Controls sind verfügbar.

Die Nutzer der Anwendungen, in die mithilfe des SDK PDF-Funktionen integriert werden, benötigen keine zusätzlichen Programme mehr, um PDF-Dateien selbst zu erstellen, zu bearbeiten oder ansehen und ausdrucken zu können.

Für die Komponenten des PDF Xpansion SDK 10 ist einmalig eine Lizenzgebühr zu zahlen, die ein zeitlich unbegrenztes, von der Stückzahl der erstellten Software-Anwendungen und der Anzahl der Entwickler-Arbeitsplätze unabhängiges Nutzungsrecht an den Bibliotheken einräumt. Optional kann ein kostenpflichtiger Wartungsvertrag abgeschlossen werden, der eine Laufzeit von einem Jahr hat und unter anderem zu kostenlosen Versionsupdates sowie zur Inanspruchnahme von ausführlichem Produkt-Support berechtigt.

Neue Ansätze in Version 10

  • Neue SDK-Generation: ermöglicht die Integration von PDF-Funktionen auch in mobile Geräte mit ARM-Architektur und Windows RT
  • Schnellere und einfachere Portierbarkeit auf andere Plattformen
  • Deutlich verbesserte Performance
  • Preisstruktur flexibler und transparenter als beim PDF Xpansion SDK 8: Die Bibliotheken können mit dem jeweils gewünschten Funktionsumfang lizenziert werden, sodass nicht benötigte Funktionen nicht bezahlt werden müssen.

Unterstützte Betriebssysteme

Das PDF Xpansion SDK 10 wurde für Anwendungen entwickelt, die unter den 32- beziehungsweise 64-Bit-Versionen von Windows 8, RT, 7, Windows Server 2012 und 2008 laufen.

Details

Detailliertes Informationsmaterial zum PDF Xpansion SDK 10, unter anderem eine Test-Lizenz und einen Leitfaden, bietet die Produktseite im Internet.

Weitere Software auf Basis von PDF Xpansion

Die PDF Xpansion-Technologie wird außer in Software-Anwendungen von Unternehmenskunden auch in der Perfect PDF & Print 8-Produktfamilie von Soft Xpansion eingesetzt. Daneben demonstriert PDF-Freeware die grundsätzlichen Möglichkeiten des SDK am Beispiel von kostenlosen Produkten.

Über soft Xpansion

Das Unternehmen Soft Xpansion setzt sich aus weltweit tätigen, international aufgestellten Teams aus Softwareentwicklern, Screendesignern und Produktmanagern zusammen, die seit der Unternehmensgründung im Jahre 1995 über 200 Software-Produkte veröffentlicht haben. Soft Xpansion bietet Lösungen (Standardsoftware, Entwickler-Bibliotheken, Freeware und Individualentwicklung), die auf die Bereiche PDF-Technologie und Dokumentenmanagement-Systeme fokussiert sind. Die Absatzmärkte liegen außer in Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer Vielzahl weiterer Länder, in denen lokalisierte Produktversionen veröffentlicht werden. Hierzu zählen unter anderem Großbritannien, Frankreich, Italien, die USA, die Beneluxländer, die Ukraine, Spanien, Russland, Portugal, Australien und die Türkei. Weitere Informationen zum Unternehmen finden sich im Internet unter http://www.soft-xpansion.de. Soft Xpansion ist Mitglied in der PDF Association, http://www.pdfa.org.