callas software gibt pdfaPilot Version 4 heraus

Neue Version unterstützt die neuen Standards PDF/A-3 sowie PDF/UA für Barrierefreiheit, exportiert PDF-Dokumente nach ePub (mobile Publishing), verbessert unter anderem die Prozesssteuerung.

Berlin, 31. Oktober 2012. callas software, Anbieter leistungsfähiger PDF-Technologien für das Publishing, die Druckproduktion und Dokumentenarchivierung, kündigte heute die Verfügbarkeit der Version 4 ihres Flaggschiffproduktes pdfaPilot an. Das neue Release unterstützt die vor Kurzem veröffentlichten Standards PDF/A-3 und PDF/UA (UA = Universal Accessibility, also Barrierefreiheit). Darüber hinaus beinhaltet der pdfaPilot 4 erweiterte Funktionen, die eine flexible PDF-Dokumentenverarbeitung über neue Prozesspläne ermöglichen. Zusätzlich können PDF-Dateien für das „mobile Publishing“ nach ePub exportiert werden. Die Serverversion von pdfaPilot 4 lässt sich nun im Netzwerk von beliebiger Stelle konfigurieren und starten. Der neue Dispatcher-Modus erlaubt darüber hinaus die Lastverteilung von Prozessen.

pdfaPilot unterstützt die neuen ISO-Standards PDF/A-3 sowie PDF/UA und konvertiert PDF-Dateien nach ePub

Der pdfaPilot von callas gehört immer zu den ersten Software-Anwendungen, die neue PDF/A-Standards integrieren. So beinhaltet die Version eine elegante Umsetzung des gerade veröffentlichten PDF/A-3-Standards. Anwender können nicht nur PDF-Dateien verifizieren, sondern darüber hinaus Office- und PDF-Dokumente in vollständig PDF/A-3-konforme Dateien konvertieren und dabei die Quelldokumente automatisch in die PDF/A-Datei einbetten.

Darüber hinaus unterstützt der callas pdfaPilot 4 den neuen PDF/UA-Standard für Barrierefreiheit und beinhaltet eine leistungsfähige Funktion, mit der die Tagging-Struktur von PDF-Dateien überprüft wird.
Da immer mehr Gesetze vorschreiben, dass Dokumente für jedermann, also auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen, zur Verfügung stehen müssen, gewinnt PDF/UA zunehmend an Bedeutung. Demzufolge wird PDF/UA für Dienstleister, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen immer wichtiger.
Der neue Export von PDF nach ePub, der ebenfalls auf dem PDF-Tagging basiert, ermöglicht die Konvertierung von PDF-Dateien in eBooks, die dann auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder TabletPCs lesbar sind.

pdfaPilot 4 ermöglicht einfache Erstellung von PDF/A-Dateien und flexiblere Prozesse

Mit dem callas pdfaPilot 4 können aus Datei- und Ordnerstrukturen einfach und unkompliziert digitale Akten erstellt werden. Darüber hinaus ermöglicht die neue Version eine hochflexible Verarbeitung von PDF-Dokumenten. Dazu hat callas sogenannte Prozesspläne eingeführt, mit denen sich anwenderdefinierte Abläufe in ein Verarbeitungsprofil speichern lassen, die dann bei der PDF-Verarbeitung ausgeführt werden. Die Ausführung eines Prozessschrittes kann dabei von dem Ergebnis der vorherigen Schritte abhängen. Eine detaillierte Ansicht der Ergebnisse zeigt dem Anwender, welche Aktionen oder Korrekturen während der Dateiverarbeitung mit welchem Ergebnis durchgeführt wurden. Diese neuen Prozesspläne stehen sowohl in der Desktop- als auch in der Serverversion vom pdfaPilot 4 zur Verfügung.

pdfaPilot 4 Server: Setup im Netzwerk und Lastverteilung über einen Dispatcher

Der pdfaPilot 4 ermöglicht nun die Konfiguration und das Monitoring der Server-Software über das gesamte Netzwerk. Der Datenaustausch erfolgt dabei über ein IP-basiertes Protokoll, das mittlerweile jedes Netzwerk unterstützt. Dabei kann der pdfaPilot Desktop genutzt werden, um eine pdfaPilot-Server-Installation an beliebiger Stelle im Netzwerk einzurichten und zu verwalten. Das bedeutet zum Beispiel, dass ein Prozessverantwortlicher auf seinem Rechner Abläufe zunächst prüfen kann, bevor er den Server aufsetzt, der dann automatisiert die gleichen Abläufe wie auf seinem eigenen Rechner ausführt. Außerdem kann er den laufenden Betrieb mehrerer pdfaPilot-Server direkt vom eigenen Arbeitsplatz überwachen, starten oder beenden.

Über das neu eingeführte Dispatcher-Modul ist es darüber hinaus möglich, mehrere Server für die Lastverteilung zu nutzen. Dafür kann ein pdfaPilot als Dispatcher genutzt werden, mit dem sich so viele Satelliten wie benötigt verbinden können. Ein Satellit verarbeitet die Dateien wie ein normaler Server, verfügt aber nicht über eigene Jobordner, sondern nimmt Verarbeitungsaufträge über das Netzwerk vom Dispatcher entgegen. Der Dispatcher ist hingegen ein Server, der Dateien nicht selbst verarbeitet, sondern diese vielmehr in seinen Jobordnern oder über Kommandozeilenaufrufe entgegennimmt und zur Verarbeitung an die Satelliten weiterleitet. Neben der Lastverteilung bietet die Architektur auch eine hohe Ausfallsicherheit, indem beispielsweise die Verarbeitung selbst dann weiterläuft, wenn ein Satellit ausfällt.

Preise und Verfügbarkeit

Der callas pdfaPilot 4 ist in zwei Versionen verfügbar: Der callas pdfaPilot Server 4 kostet 4.499 Euro und beinhaltet eine vollständige Hotfolder-Schnittstelle, Kommandozeilen-Unterstützung und ein vollständiges SDK. Er unterstützt Multiprozessor-Umgebungen bei der Validierung von PDF/A-Dateien. Der callas pdfaPilot Desktop 4 kostet 379 Euro. Er verarbeitet einzelne Dokumente oder bei Nutzung der Stapelfunktion komplette Ordner. Als Plug-in für Adobe Acrobat oder als schnelle Einzelapplikation beinhaltet der callas pdfaPilot zahlreiche Tools, die Dokumente PDF/A-kompatibel machen.

Demoversionen stehen unter http://www.callassoftware.com/callas/doku.php/de:download kostenfrei zur Verfügung.
Über callas software

callas software bietet einfache Möglichkeiten, um komplexe Herausforderungen im PDF-Umfeld zu bewältigen. Als Innovator von Verfahren entwickelt und vermarktet callas software PDF-Technologien für das Publishing, die Produktionsstufe, den Dokumentenaustausch und die Dokumentenarchivierung.
callas software unterstützt Agenturen, Verlage und Druckereien darin, ihre Aufgabenstellungen zu lösen, indem es Software zum Prüfen, Korrigieren und Wiederverwenden von PDF-Dateien für die Produktion von Druckvorlagen und das elektronische Publizieren bereitstellt.
Unternehmen und Behörden aus aller Welt vertrauen den zukunftssicheren, vollständig PDF/A-konformen Archivierungslösungen von callas software.
Darüber hinaus ist die Technologie von callas software auch als Programmierbibliothek (SDK) für Entwickler erhältlich, die PDFs optimieren, validieren und korrigieren müssen. Software-Anbieter wie Adobe®, Quark®, Xerox® und viele andere haben verstanden, welche Qualität und Flexibilität die callas-Werkzeuge bieten, und haben sie in ihre eigenen Lösungen integriert.
callas software unterstützt aktiv internationale Standards und wirkt in ISO, CIP4, der European Color Initiative und der Ghent PDF Workgroup mit. Darüber hinaus ist callas software Gründungsmitglied des PDF/A Competence Center.
Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in Berlin. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.callassoftware.com.
Ihre Redaktionskontakte:

callas software GmbH
Dietrich von Seggern
Schönhauser Allee 6/7
D-10119 Berlin
Telefon: +49 30 443 90 31-0
Telefax: +49 30 441 64 02
d.seggern@callassoftware.com
http://www.callassoftware.com

PR-Agentur
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de

About callas software GmbH

callas software bietet einfache Möglichkeiten, um komplexe Herausforderungen im PDF-Umfeld zu bewältigen. Als Innovator von Verfahren entwickelt und vermarktet callas software PDF-Technologien für das Publishing, Prepress, den Dokumentenaustausch und die Dokumentenarchivierung.