Gelungene Technical Conference im PDF-Geburtstagsjahr

Berlin. Einen besonderen Geburtstag feierte die PDF Association im Zuge ihrer Technical Conference: zum 20. Mal jährte sich die Veröffentlichung des PDF-Formates. Während der Veranstaltung erhielten die Teilnehmer fundierte Informationen zu allen PDF-Standards – von PDF/A und PDF/UA über PDF/X, PDF/E, PDF/VT bis zu PDF selbst. Die nächste Technical Conference findet am 14. und 15. August 2013 in Seattle statt – gefolgt vom PDF/A Day für Anwender am 16. August 2013.

Wie eine aktuelle Befragung des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag von Adobe Systems ergab, ist PDF das meistgenutzte Dateiformat. Im Jahr 2008 wurde PDF als ISO-Standard (ISO 32000) ratifiziert, der längst nicht mehr nur von Adobe, sondern von vielen Firmen weiterentwickelt wird. Hinzu kommen weitere PDF-Standards der ISO, wie PDF/A für Langzeitarchivierung, PDF/E für Datenaustausch im Engineering-Bereich (auch mit 3D-PDF-Modellen), PDF/UA für Barrierefreiheit und PDF/VT für Variablen Transaktionsdruck im hochvolumigen Bereich und PDF/X für die Druckvorstufe. Diese wurden auf der Technical Conference intensiv behandelt. Jeweils zu Beginn des Konferenztages standen attraktive Keynotes auf der Agenda.

Am ersten Tag sprach Leonard Rosenthol von Adobe Systems über die Zukunft von PDF. Dabei legte er seine Erkenntnisse aus seiner Standardisierungsarbeit für PDF sowohl bei Adobe als auch bei verschiedenen internationalen Standardisierungsgremien offen. Den zweiten Tag eröffnete Marco Zehe von Mozilla mit seiner Keynote „Document accessibility for software developers“ und setzte dabei den Schwerpunkt auf barrierefreies PDF/UA, das sich zunehmend etabliert. Am Ende des ersten Abends feierten die Teilnehmer gemeinsam den 20. Geburtstag des PDF-Formates. Olaf Drümmer, Vorstandsvorsitzender, und Duff Johnson, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, unterhielten dabei die Gäste mit historischen Anekdoten aus den vergangenen zwei Jahrzehnten.

„Wir haben von den Teilnehmern ein sehr gutes Feedback zu unserer diesjährigen Veranstaltung erhalten“, sagt Olaf Drümmer. „Jetzt sind wir auf die nächste Technical Conference gespannt, die im August das erste Mal in den USA stattfinden wird. Wir freuen uns, wenn Teilnehmer ihre in Nordamerika ansässigen Niederlassungen oder Partner über die dort bevorstehende Konferenz informieren würden.“

Über die PDF Association

Die PDF Association verfolgt das Ziel, PDF-Anwendungen für digitale Dokumente zu fördern, die auf offenen Standards basieren. Dazu setzt sich der internationale Verband für eine aktive Wissensvermittlung und den Austausch von Know-how und Erfahrungen für alle Interessengruppen weltweit ein. Derzeit sind über 100 Unternehmen und zahlreiche Experten aus mehr als 20 Ländern Mitglied der PDF Association.

Der Vorstand der PDF Association setzt sich aus Führungskräften der Unternehmen Actino Software GmbH, Adobe Systems Inc., callas software GmbH, intarsys consulting GmbH und LuraTech Europe GmbH zusammen. Vorstandsvorsitzender ist Olaf Drümmer, Geschäftsführer der callas software GmbH. Duff Johnson, Projektleiter ISO 32000, dem PDF-Standard, ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

Ihre Redaktionskontakte:

PDF Association
Thomas Zellmann
Neue Kantstr. 14
D-14057 Berlin
Telefon: +49 30 394050-0
Telefax: +49 30 394050-99
info@pdfa.org
http://www.pdfa.org

PR-Agentur
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199-12
Telefax: +49 451 88199-29
pdfa@goodnews.de
http://www.goodnews.de

 

About PDF Association

Founded in 2006 as the PDF/A Competence Center, the PDF Association exists to promote the adoption and implementation of International Standards for PDF technology.