PDF Association setzt Seminarreihe »PDF/UA-Praxis-Seminare« fort – jetzt anmelden!

An einem Tag praxisnah alles Wichtige darüber erfahren, wie man effektiv und wirtschaftlich barrierefreie PDFs erstellt

Nachdem der PDF/UA-Standard als ISO 14289-1 im August 2012 veröffentlicht wurde, startet die PDF Association eine Seminarreihe, um Erstellern von Dokumenten, Publikationen und Formularen aus Behörden, Unternehmen und Industrie eine praxisnahe Orientierung zu geben, wie man am besten barrierefreie PDFs erstellen kann, die dem neuen PDF/UA-Standard sowie künftigen gesetzlichen Regelungen entsprechen.

Alles Wichtige im Überblick bietet Ihnen die »PDF/UA im Fokus«-Broschüre – klicken Sie hier, um die Broschüre zu den PDF/UA-Praxis-Seminaren im Herbst/Winter 2012/2013 herunterzuladen.

Nach dem erfolgreichen Auftakt der Seminare unter dem Motto »PDF/UA im Fokus« in Stuttgart, Kopenhagen, Hamburg, Bern, Berlin und München sind in den kommenden Monaten die folgenden weiteren PDF/UA-Praxis-Seminare geplant:

20.2.2013 – Wien

Klicken Sie hier, um sich für das Seminar in Wien anzumelden

21.2.2013 – Linz, Johannes Kepler Universität

Klicken Sie hier, um sich für das Seminar in Linz anzumelden

 

Weitere Termine

Weitere Termine sind in Vorbereitung für das erste Halbjahr 2013, in den Städten Bonn, Leipzig, Düsseldorf, Frankfurt, Brüssel und Prag.

Inhalte der PDF/UA-Praxis-Seminare

Überblick:  Wann müssen PDFs barrierefrei sein? Und welche Personenkreise profitieren eigentlich davon? Welche Standards und gesetzliche Regelungen sind anzuwenden? Welche Aufwände und Kosten entstehen? Wie weitgehend sollte man Barrierefreiheit für PDF-Dokumente umsetzen?

Grundlagen: Wie funktioniert eigentlich Barrierefreiheit bei elektronischen Dokumenten allgemein, und wie bei PDF?   Wie sehen typische Anforderungskataloge aus, und wie kann man einschlägige Normen wie PDF/UA praktisch umsetzen?

Praxis: Wie erstellt man barrierefreie PDFs? Wie prüft man deren Qualität, und erbringt den Nachweis der Einhaltung von Anforderungen aus Normen, Gesetzen oder Auftragsbestimmungen? Wie kann man Standardprogramme optimal einsetzen, und welche Zusatzwerkzeuge sind zu empfehlen?

Ausblick: Wie lässt sich Barrierefreiheit von PDFs am eigenen Arbeitsplatz bzw. in der Organisation umsetzen oder  vorantreiben? Wie kann man die Bedeutung sowie den Wert und konkreten Nutzen barrierefreier PDFs vermitteln?

Material: Das Seminar wird aufgezeichnet und den Teilnehmern zusammen mit Übungsmaterialien im Anschluss an die Veranstaltung per Download zugänglich gemacht.

An wen richten sich die Seminare?

Die Seminare richten sich an Mitarbeiter und Entscheider in Behörden, Unternehmen und Industrie, an Mediendienst­leister, an Lernende und Lehrende an Fach- und Hochschulen sowie an Vertreter von Verbänden und Institutionen, die sich solide Kenntnisse über die effiziente, wirtschaftliche und gesetzes- und normenkonforme Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente in der täglichen Praxis aneignen wollen.

Welchen Nutzen bieten die Seminare?

Durch das Seminar werden die Teilnehmer befähigt, barrierefreie PDFs selbst zu erstellen, Anforderungen an die Erstellung barrierefreier PDFs zu formulieren und deren Einhaltung zu überprüfen, die Qualität von PDFs einzuschätzen und Schwachpunkte zu identifizieren, sowie Strategien für die Einführung, nachhaltige Umsetzung und Optimierung barrierefreier PDF-Erstellung zu entwickeln.

Fahrplan für die PDF/UA-Praxis-Seminare

Überblick: PDF und Barrierefreiheit

Bedeutung barrierefreier PDFs · Gesetzliche Regelungen · PDF/UA und andere Standards · Demografischer Wandel, Verwaltungen, Arbeitswelt und Märkte · Mobile IT-Geräte

Grundlagen: PDF und Barrierefreiheit

Wie funktioniert eigentlich Barrierefreiheit bei Dokumenten, Internet, PDF? · Merkmale barrierefreier PDFs · Zusammenspiel PDFs – PC/Tablet/Smartphone – spezielle Hilfsmittel

In der Praxis: Office-Dokumente

Mit Word, PowerPoint und OpenOffice zum barrierefreien PDF · Ergänzende Werkzeuge (Acrobat, axesPDF, PAC u.a.) · Optimierte Designs, Format- und Dokumentvorlagen

In der Praxis: Publikationen

Mit InDesign zum barrierefreien PDF · Produktivität steigern durch Werkzeuge (Acrobat, MadeToTag, PAC) · Strategien für Mustervorlagen und Stilvorlagen · Metadaten nutzen

In der Praxis: Formulare

Barrierefreie Formulare erstellen mit Word, InDesign, Acrobat und LiveCycle Designer · Zweckmäßiges Informationsdesign

In der Praxis: Existierende und gescannnte PDFs

Vorgehensweisen für das Aufbereiten bereits vorhandener sowie gescannnter  PDFs · Möglichkeiten und Grenzen

Qualitätssicherung und Ergebniskontrolle

Software-gestützte und interaktive Kontrolle · Checklisten · Häufige Fehler · Konflikte mit Layout und Designvorgaben

PDF optimieren

Eingeschränkt barrierefreie PDFs maximal zugänglich aufbereiten · Manuelle und automatisierbare Abläufe

Zusammenfassung und Ausblick

Kernpunkte einer effektiven und wirtschaftlichen Umsetzung in der Praxis · Barrierefreie PDF-Erstellung als Prozess im Unternehmen · Umgang mit Dienstleistern · Bezug zu anderen Kommunikations- und Publikationswegen

Bitte beachten: Jedes Seminar beinhaltet in der Regel nur einen der oben genannten Praxis-Teile. Erläuterungen an Hand von Beispieldokumenten und praktische Anleitungen stehen im Vordergrund, etwa ein Drittel der Zeit entfällt auf allgemeine Einführung und theoretische Grundlagen. Jeder Seminarteilnehmer erhält eine Teilnahmebestätigung.

Das Referenten-Team

Die Inhalte und Materialien der „PDF/UA-Praxis-Seminare“ wurden im Laufe des Jahres 2012 in der PDF Association von anerkannten Fachleuten entwickelt. Jedes Seminar wird – je nach Themenschwerpunkt und Region – von jeweils zwei der hier aufgeführten Referenten durchgeführt.

Markus Erle
Geschäftsführer, Wertewerk
Wertewerk ist ein inhabergeführter Full-Service-Dienstleister, der sich in Beratung, Konzeption, Produktion und Publikationen für barrierefreies Kommunikationsdesign und Wertemarketing einsetzt.

Roberto Bianchetti
Geschäftsführer, xyMedia GmbH
Seit 2004 befasst sich Roberto Bianchetti intensiv mit Barrierefreiheit  und hat sich auf barrierefreie PDF-Dokumente  und PDF-­Formulare in Unternehmen und Verwaltungen spezialisiert.

Olaf Drümmer,
Geschäftsführer, callas software GmbH International anerkannt als Experte für PDF, PostScript und Farbe, und seit 2000 aktiv in der  Standardisierungsarbeit in der ISO mit Schwerpunkt „PDF-Standards“.

Heike Burch,
Geschäftsführerin, MOLIRI
Mit Fokus auf Corporate Design und integrierte Medienproduktion  entwickelt Heike Burch technische Kommunikationskonzepte und unterstützt Unternehmen bei der Einführung und Umsetzung.

Michael Karbe
Geschäftsführer, Actino Software GmbH
Unterstützt Unternehmen und Behörden bei der Einführung und Anwendung des PDF-Standards sowie  bei Erstellung, Bearbeitung und Kontrolle von PDF seit Anfang der 1990er Jahre.

Klaas Posselt
Inhaber, einmanncombo
Klaas Posselt beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Barrierefreies PDF, insbesondere in Hinsicht auf den neuen Standard PDF/UA und seiner  Umsetzung im Verlags- und Corporate-Publishing.

Markus Müller-Trabucchi,
BDM Publishing Services, Satz-Rechen-Zentrum (SRZ) Berlin
Markus Müller-Trabucchi  ist Experte für Barrierefreiheit in der Dokumentenerschließung und -aufbereitung sowie im elektronischen Publishing aus strukturierten Datenbeständen.

About PDF Association

Founded in 2006 as the PDF/A Competence Center, the PDF Association exists to promote the adoption and implementation of International Standards for PDF technology.

Hinterlasse eine Antwort