Nach PDF/UA jetzt auch WCAG 2.0 als ISO-Standard veröffentlicht

Mit PDF/UA und jetzt auch WCAG 2 als ISO-Standard solide Basis für barrierefreie elektronische Inhalte und Dokumente

Mit der am Montag, den 14. Oktober 2012, erfolgten Veröffentlichung der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG 2.0) als ISO/IEC 40500, werden alle relevanten Anforderungen an die Barrierefreiheit für einen großen Teil der weltweit existierendne elektronischen Inhalte nunmehr durch ISO-Standards abgedeckt.

Während ISO 14289 (PDF/UA) die Erstellung und Verwendung von barrierefreien PDF-Dokumenten und Formularen regelt, umfasst ISO/IEC 40500 (WCAG 2.0) normative Prinzipien, Richtlinien und Erfolgskriterien für barrierefreie Webinhalte. WCAG 2.0 ist in herkömmlichen Web-Technologien wie HTML, CSS und JavaScript verwurzelt, wobei der Standard auch dringend benötigte Handreichungen für Multimedia, Grafiken und andere Belange biete. Mit der Umsetung von sowohl WCAG 2.0 als auch PDF/UA können Organisationen den Bedürfnissen von Benutern mit Einschränkungen bei web-basierten und PDF-Inhalten auf hohem Niveau gerecht werden.

Olaf Drümmer, Vorsitzender der PDF Assocation, meint hierzu: “Die PDF Association begrüßt, dass nun auch WCAG zur Liste der ISO-Standards mit dem Thema Barrierefreiheit in elektronischen Inhalten dazu gehört. In Verbindung mit dem PDF/UA-Standard, der im August 2012 veröffentlicht wurde, ist es Unternehmen und Behörden nun möglich, sich auf ISO-Standards zu stützen, um mittels eines standardisierten Ansatzes die Zugänglichkeit für eine breite Palette von Inhalten sicher zu stellen.”

About PDF Association

Founded in 2006 as the PDF/A Competence Center, the PDF Association exists to promote the adoption and implementation of International Standards for PDF technology.

Hinterlasse eine Antwort