PDF Association Newsletter: Ausgabe 25

Die Themenübersicht

  • ANWENDUNGSBEISPIEL
    •  PDF/A am MVZ der Universitätsmedizin Greifswald
  • MITGLIEDERVORSTELLUNG
    •  DMI
  • EVENTS
  • NEUE MITGLIEDER

Christoph Schmelter, DMISehr geehrte Leser,

seit Anfang dieses Jahres ist DMI Mitglied im PDF/A Competence Center: Der Dienstleister für Langzeitarchivierung engagiert sich in der Fachgruppe Gesundheitswesen.

Patientendaten sind hochsensibel und spielen in der Gesundheitsversorgung eine herausragende Rolle. Der Gesetzgeber schreibt größtmöglichen Schutz und lange Aufbewahrungszeiten vor.

Über 45 Jahre hindurch hat das Unternehmen seine Technologien kontinuierlich dem Fortschritt angepasst: Die Entwicklung verlief vom Papier über den Mikrofilm hin zur digitalen Langzeitarchivierung mit elektronischer Signatur. Die Zusammenführung ursprünglich papierbasierter mit originär elektronischen Patienteninformationen in ein konsolidiertes revisionssicheres Archiv schafft hohe Verfügbarkeit, optimierte Prozesse und wichtige klinische wie administrative Mehrwerte. Diese Dienstleistung ergänzt DMI nun um das aktuelle Format PDF/A nach ISO-Norm.

Dieses einheitliche, standardisierte, auswertbare und langzeitstabile Trägerformat für elektronische Dokumente ist unabhängig von eingesetzten Anwendungen und Herstellern. Zu den Vorteilen von PDF/A zählt neben der Interoperabilität, dass das Format sämtliche für die Rekonstruktion einer Datei notwendigen Informationen in sich trägt. Das zur conhIT 2012 veröffentliche Whitepaper des PDF/A Competence Center: „PDF/A im Gesundheitswesen“ beschreibt ausführlich die Einsatzmöglichkeiten. In Projekten hat DMI bereits Zusatzfunktionen, wie die im PDF/A eingebettete qualifizierte Signatur, erfolgreich umgesetzt.

Die Mitarbeit im PDF/A Competence Center ermöglicht es DMI, die Weiterentwicklung dieses Formates mit zu gestalten und auf neue Anforderungen zu reagieren. So gehen Krankenhäuser sicher, dass ihnen der Anbieter weiterhin jederzeit den aktuellen Stand der Technologie zur Verfügung stellt.

Christoph Schmelter
Geschäftsführer, DMI GmbH & Co. KG

ANWENDUNGSBEISPIEL

PDF/A am MVZ der Universitätsmedizin Greifswald

Die Universitätsmedizin Greifswald hat ihren Ursprung in der am 17. Oktober 1456 erfolgten Gründung der Universität, mit der auch die Medizinische Fakultät ins Leben gerufen wurde. Heute umfasst die Universitätsmedizin Greifswald ein weit reichendes Leistungsspektrum, in dem 21 Kliniken/Polikliniken, 19 Institute und weitere zentrale Einrichtungen zusammenarbeiten. Bis 2014 werden die bisher über die Stadt verteilten Einrichtungen an einem Standort zusammengefasst. Durch diese Umstrukturierung wird die Universitätsmedizin Greifswald in Zukunft noch leistungsstärker und innovativer arbeiten können und dann die modernste medizinische Einrichtung in Deutschland sein.

Die Universitätsmedizin Greifswald betreibt mehrere Medizinische Versorgungszentren (MVZ). Dort erfolgt die Behandlung in verschiedenen medizinischen Disziplinen, unter anderem in den Fachrichtungen Psychiatrie und Neurologie.

Mit der Entscheidung, die Patientendokumentation nicht mehr papierbasiert, sondern in elektronischer Form revisionssicher zu archivieren, hat sich das MVZ seinem Mutterhaus angeschlossen. Aufgrund der guten Erfahrung mit DMI als Dienstleister für die Archivierung der Patientendokumentation wurde die Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum 2011 auf das MVZ ausgeweitet.

Als Aufbewahrungsformat für die elektronische Archivierung wählte man PDF/A aus. Im sicheren Prozess bettet Fullservice-Archivdienstleister DMI hierbei eine entsprechende Signatur, einen Zeitstempel, in das PDF/A ein. Somit entstehen auf Wunsch des MVZ aus der Patientendokumentation reproduzierbare, signierte und selbsttragende Archivobjekte.

Dr. Frank Adler, Projektleiter in Greifswald, beschreibt den Vorteil dieser Lösung: “Mit der Archivdienstleistung von DMI und dem Dateiformat PDF/A haben wir uns für die Zukunft ausreichend Platz und Möglichkeiten für effizientere Prozesse geschaffen. Unser bisheriges Papierarchiv stand vor seinem zweiten Umzug, aber dank der Umstellung auf die elektronische Archivierung mit DMI haben wir jetzt keine Raumnot mehr. Das Format PDF/A sehen wir als zukunftsorientiertes Archivformat, welches alle für uns relevanten Informationen ’in sich selber’ trägt und auch in 30 Jahren noch mit üblichen Programmen zu öffnen sein sollte.“

MITGLIEDERVORSTELLUNG

DMI

DMI ist das führende Dienstleistungsunternehmen für die Archivierung von Patientenakten/-daten. Seit 1966 bietet DMI revisionssichere und effiziente Archivlösungen aus einer Hand. Um dem Anspruch „Verantwortung für Archivierung von Patientendaten“ nachhaltig gerecht zu werden, erfüllt DMI die Prozesse zur Vorbereitung und Durchführung von Archivreorganisation mit Erfolgsgarantie. Die Investition in moderne, zeitgemäße Technologien ist selbstverständlich. Die Kompetenzen von DMI sind die Mehrwert- und Potenzialanalyse, die Archivreorganisation, Archivsysteme, Scanservice, Aktenarchivierung und die revisionssichere, digitale Langzeitarchivierung. Über 650 Kunden, davon mehr als 500 Krankenhauskunden, vertrauen auf die langjährige Erfahrung von DMI. Täglich werden ca. 1.000.000 Dokumentseiten durch DMI verarbeitet.

www.dmi.de

EVENTS

05.09.2012: Webinar: PDF/A in Health Care

Das Webinar (in englischer Sprache) richtet sich an Anbieter von Lösungen im Health-Bereich wie z.B. KIS-Hersteller und an interessierte Anwender im Gesundheitswesen. Als Teilnehmer erhalten Sie einen guten Überblick über PDF/A und können einschätzen, wo PDF/A in Ihren Produkten und Anwendungen Vorteile liefern kann. (4 PM CET - 5 PM CET)

Anmeldung: https://www2.gotomeeting.com/register/502607058

16. 09. 2012: GMDS 2012

Auf der Jahrestagung der GMDS wird Herr Dr. Bernd Wild, Vorstand einen Vortrag zu dem Thema: ”Hybride Dokumente auf der Basis internationaler Standards am Beispiel des CDA-Arztbriefs” halten und dabei auch auf PDF/A mit den neuen Möglichkeiten von PDF/A-3 eingehen. Ort: TU Braunschweig.

23.–25. 10. 2012: DMS Expo in Stuttgart

Die DMS EXPO – Europas Leitmesse und Konferenz für Enterprise Content-, Output und Dokumentenmanagement – findet vom 23. bis 25. Oktober 2012 auf dem Stuttgarter Messegelände statt.

NEUE MITGLIEDER

Über die PDF Association

Die PDF Association verfolgt das Ziel, PDF-Anwendungen für digitale Dokumente zu fördern, die auf offenen Standards basieren. Dazu setzt sich der internationale Verband für eine aktive Wissensvermittlung und den Austausch von Know-how und Erfahrungen für alle Interessengruppen weltweit ein. Derzeit sind über 100 Unternehmen und zahlreiche Experten aus mehr als 20 Ländern Mitglied der PDF Association.

Kontakt

Association for Digital Document Standards e.V.
PDF Association

Thomas Zellmann
Neue Kantstr. 14
D-14057 Berlin

Telefon: +49 30 39 40 50-0
Telefax: +49 30 39 40 50-99

info@pdfa.org
http://www.pdfa.org

 

Unsubscribe

Sie erhalten diese News, weil Sie im PDF/A Newsletter registriert sind. Wenn Sie keine weiteren Newsletter mehr wünschen, bitte einfach auf dieses Mail mit „UNSUBSCRIBE“ antworten.

About PDF Association

Founded in 2006 as the PDF/A Competence Center, the PDF Association exists to promote the adoption and implementation of International Standards for PDF technology.

Hinterlasse eine Antwort