PDF Association schafft mit Technical Conference 2012 neue Expertenplattform zu PDF-Standards

Berlin, 26. Januar 2012. Vom 27. bis 28. März 2012 findet in Basel erstmals die Technical Conference 2012 der PDF Association statt. Zielgruppe sind Entwickler, Systemintegratoren, technische Entscheider und Produkt-Manager der Mitgliedsunternehmen. Aber auch interessierten Nicht-Mitgliedern steht die Teilnahme an der internationalen, englischsprachigen Konferenz offen. Sie erwartet eine Agenda mit Inhalten auf technisch höchstem Niveau rund um bestehende und künftige PDF-Standards wie PDF/A, PDF/VT, PDF/UA und PDF/X. Dabei ist der Informationsfluss nicht nur einseitig geplant: Vielmehr haben Teilnehmer die Möglichkeit, kommende Standards aktiv zu beeinflussen.

François Fernandès, stellvertretender Leiter der Technical Working Group der PDF Association, erklärt: „Mit der Technical Conference 2012 bieten wir unseren Mitgliedern einen einmaligen Benefit. Sie haben die Möglichkeit, innerhalb von zwei Tagen komprimiert und kostengünstig ihr Entwicklungsteam auf den aktuellsten Stand rund um die PDF-Standards zu bringen.“

Der Themenbogen spannt sich von der Verarbeitung eingehender Dokumente (Scannen & OCR) über die Druckausgabe von Transparenzen, die Gerätesteuerung mittels PDF/VT-Jobtickets sowie eingebettete PDF/A-Dateien und Signaturen bis hin zur Validierung existierender PDF-Dokumente. Teilnehmer können immer jeweils zwischen zwei parallelen Vorträgen wählen und sich so ihre maßgeschneiderte Agenda gemäß ihrer individuellen Interessenschwerpunkte zusammenstellen.

Einen „Schnelleinstieg“ in das Thema bieten gleich nach der Begrüßung unter dem Titel „7 minutes with a PDF standard“ sieben Referenten, die jeweils komprimiert einen PDF-Standard beleuchten. Anschließend bieten die weiterführenden Vorträge Möglichkeiten zur Vertiefung des Know-hows zu den einzelnen PDF-Standards. Außerdem sieht die Agenda Themen wie Farbdaten, gescannte PDFs und OCR oder auch Fonts im Kontext der Standards vor. Den gemeinsamen Abschluss bildet ein Ausblick auf PDF 3.0, bei dem drei Visionäre ebenso viele mögliche Szenarios präsentieren.

Die Referenten sind ausgewiesene Experten in ihren jeweiligen Fachbereichen, so dass die Teilnehmer zu allen ihren Fragen kompetente Antworten erhalten. Innerhalb der zwei Veranstaltungstage wird es genügend Raum für intensiven Meinungsaustausch geben.

Die Konferenzgebühr beträgt 100 Euro für Mitglieder, und 2.000 Euro für Nicht-Mitglieder. Eine Registrierung ist ab sofort möglich.

Für Mitglieder der PDF Association, die nicht vor Ort an der Konferenz teilnehmen können, wird es eine Webkonferenzschaltung geben. Weitere Information hierzu folgen in Kürze.

Über die PDF Association

Die PDF Association verfolgt das Ziel, PDF-Anwendungen für digitale Dokumente zu fördern, die auf offenen Standards basieren. Dazu setzt sich der internationale Verband für eine aktive Wissensvermittlung und den Austausch von Know-how und Erfahrungen für alle Interessengruppen weltweit ein. Derzeit sind über 100 Unternehmen und zahlreiche Experten aus mehr als 20 Ländern Mitglied der PDF Association.

Der Vorstand der PDF Association setzt sich aus Führungskräften der Unternehmen callas software GmbH, Compart AG, Crawford Technologies Inc., intarsys consulting GmbH, LuraTech Europe GmbH und NetCentric US zusammen. Vorstandsvorsitzender ist Olaf Drümmer, Geschäftsführer der callas software GmbH. Duff Johnson, President von NetCentric US, ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

Ihre Redaktionskontakte:

PDF Association
Thomas Zellmann
Neue Kantstr. 14
D-14057 Berlin
Telefon: +49 30 39 40 50-0
Telefax: +49 30 39 40 50-99
info@pdfa.org
http://www.pdfa.org

PR-Agentur
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 881 99-12
Telefax: +49 451 881 99-29
pdfa@goodnews.de
http://www.goodnews.de

About PDF Association

Founded in 2006 as the PDF/A Competence Center, the PDF Association exists to promote the adoption and implementation of International Standards for PDF technology.