DMS EXPO: PDF/A Competence Center zeigt Anwendungsmöglichkeiten von PDF-Standards im DMS/ECM-Umfeld und informiert über PDF/A-2

20. September 2010 (Stuttgart) – Das PDF/A Competence Center ist auch in diesem Jahr und damit bereits zum fünften Mal auf der DMS EXPO vertreten. An ihrem Stand (7A77) findet der Messebesucher einen attraktiven Mix aus umfassendem Vortragsprogramm und Lösungspräsentationen. Im Blickpunkt steht eine ganzheitliche Behandlung der mittlerweile großen Familie an PDF-Standards im DMS/ECM-Umfeld. Zentrales Thema ist der kommende neue Normteil PDF/A-2. Mit am Stand vertreten sind Adobe Systems, callas software, Compart, Crawford Technologies, Docucom (Schweiz), InovoOlution, LuraTech Europe und SEAL Systems. Als Logopartner ist die PDF Tools präsent. Bereits einen Tag vor Beginn der DMS EXPO, am 25. Oktober 2010, bietet das PDF/A Competence Center darüber hinaus ein Halbtagsseminar im ICS (Internationales Congresscenter Stuttgart) direkt auf dem Messegelände in Stuttgart an. Teilnehmer erhalten hier einen fundierten, herstellerneutralen Überblick über ISO-Standards im PDF-Umfeld wie PDF/A-2, PDF/UA und PDF/E und werden unter anderem über Signaturen in PDF sowie Vorgaben und Empfehlungen in diesem Kontext informiert. Die DMS EXPO findet in diesem Jahr vom 26. bis 28. Oktober 2010 in Stuttgart statt.

Auch nach dem Standortwechsel nach Stuttgart wird sich das PDF/A Competence Center weiter aktiv am Know-how-Transfer auf der DMS EXPO beteiligen. PDF/A hat sich mittlerweile als bevorzugtes Archivierungsformat etabliert. Immer mehr Unternehmen und Behörden nutzen die Vorteile des von der ISO standardisierten Formates innerhalb ihrer Archivierungsstrategie und profitieren damit unter anderem von Layouttreue und Volltextdurchsuchbarkeit ihrer PDF/A-Dateien.

Am Messestand des PDF/A Competence Center, das in eine Vortragsbühne und einen Ausstellungsbereich unterteilt ist, zeigen die vertretenen Unternehmen, wie PDF/A-Dateien aus elektronisch erstellten oder gescannten Dokumenten generiert werden. Dabei können dieBesucher nicht nur die allgemeinen Vorzüge des PDF/A-Formates kennenlernen, sondern sich auch über Details informieren, wie z. B. die Unterstützung von Metadaten, die Archivierung von E-Mails mit PDF/A sowie PDF/A-2.

In diesem Jahr geht es dem PDF/A Competence Center darüber hinaus um einen erweiterten Blickwinkel, denn mittlerweile hat sich eine ganze Familie von ISO-Standards rund um PDF entwickelt. Diese werden von den Experten im Zusammenhang mit ihrer Nutzung im DMS/ECM-Umfeld ganzheitlich betrachtet. Zentrales Thema ist darüber hinaus der neue Normteil PDF/A-2, der kurz vor seiner Verabschiedung steht. Aufgezeigt werden die Weiterentwicklungen des Standards: Während PDF/A-1 auf dem PDF-Format Version 1.4 definiert wurde, kann PDF/A-2, das dann auf dem eigenständigen ISO-Standard 32000-1 basiert, Funktionen nutzen, die erst mit PDF in der Version 1.7 verfügbar sind.

Harald Grumser, Vorstandsvorsitzender des PDF/A Competence Center, erklärt: „Im Vorgriff auf PDF/A-2 haben bereits einige Anbieter ihre Produkte überarbeitet, um den neuen Normteil des ISO-Standards zu unterstützen. Was es damit auf sich hat, wird eines der großen Themen unserer diesjährigen Messepräsenz sein.”

Tägliches Vortragsprogramm rund um PDF/A

Innerhalb des täglich stattfindenden Vortragsprogramms erhalten Besucher einen Überblick über den PDF/A-Standard und werden anhand konkreter Lösungen über die Nutzung von PDF/A-2 in verschiedenen Szenarien informiert. Die Experten gehen unter anderem auf entsprechende Workflows mit Adobe Acrobat oder den Einsatz von PDF/A-2 für gescannte Dokumente ein. Weiterhin stehen Vorträge z. B. für InputAccel-Anwender über die Konvertierung in farbige PDF/A-Dateien, zum Umgang mit elektronischen Signaturen in PDF/A oder zur PDF/A-konformen Archivierung von E-Mails, Webseiten und digital erzeugten Dokumenten sowie Metadaten auf der Agenda. Auch die Migration in das Langzeitarchivformat, seine Nutzung für die Ausgangspost sowie im Produktdatenmanagement sind Gegenstände von Vorträgen der Mitaussteller. Für internationale Messebesucher findet am Nachmittag ein Grundlagen-Vortrag über PDF/A in englischer Sprache statt.

Wer sich erst einmal einen kompakten und herstellerneutralen Überblick verschaffen will, hat außerdem Gelegenheit, bereits vor Beginn der DMS EXPO, am 25. Oktober, ein halbtägiges PDF/A-Seminar zu besuchen. Dieses wird vom PDF/A Competence Center bereits zum fünften Mal in jeweils aktualisierter Form angeboten. Die Teilnehmer können so bequem Theorie und Praxis verbinden und am nächsten Tag gut informiert die Messe besuchen. Dieses Jahr befasst sich das Seminar unter anderem mit ISO-Standards im PDF-Umfeld, mit PDF/A-2, mit Scannen nach PDF/A, Signaturen und dem Zusammenspiel von PDF/A und PDF/E im Engineering-Umfeld. Zu den Vortragenden gehören Bernhard Zöller, anerkannter ECM-Experte und Geschäftsführer von Zöller & Partner, der sich mit Missverständnissen und Mythen zu PDF/A befasst und aus der Praxis berichtet, sowie Experten des Vorstands.

Über PDF/A

PDF/A ist der ISO Standard 19005 für die Langzeitarchivierung im PDF- Format. Es stellt eine eingegrenzte Variante von PDF dar, ein standardisiertes Profil zur Verwendung von PDF in der Langzeitarchivierung. Der Standard schreibt detailliert vor, welche Inhalte erlaubt sind und welche nicht. Durch diese und andere Vorschriften soll eine langfristige Lesbarkeit der Dokumente garantiert sein – und zwar unabhängig davon, mit welcher Anwendungssoftware und auf welchem Betriebssystem sie ursprünglich erstellt wurden. Die Vorteile von PDF/A, wie zum Beispiel die Fähigkeit zur Volltextsuche, machen es zu einem bevorzugtem Archivierungsformat, das bei zahlreichen internationalen Behörden und Unternehmen das TIFF-Format inzwischen verdrängt hat.

Über das PDF/A Competence Center

Das PDF/A Competence Center wurde 2006 als internationaler Verband gegründet. Ziel des Verbandes ist die Förderung des Informations- und Erfahrungsaustausches auf dem Gebiet der Langzeitarchivierung gemäß ISO 19005: PDF/A. Der Vorstand setzt sich aus Führungskräften der Unternehmen callas software GmbH, Compart AG, intarsys consulting GmbH, LuraTech Europe GmbH, PDF Tools AG (CH), PDFlib GmbH und der SEAL Systems AG zusammen. Innerhalb von weniger als drei Jahren traten über 100 Unternehmen und diverse Experten aus ca. 20 Ländern dem PDF/A Competence Center als Mitglied bei. Vorstandsvorsitzender ist Harald Grumser, CEO der Compart AG. Dr. Hans Bärfuss, CEO der PDF Tools AG, Schweiz, ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

Ihre Redaktionskontakte
PDF/A Competence Center
c/o LuraTech Europe GmbH
Thomas Zellmann
Kantstr. 21
D-10623 Berlin
Telefon: +49 30 39 40 50 – 0
Telefax: +49 30 39 40 50 – 99
info@pdfa.org www.pdfa.org

good news! GmbH Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 881 99 – 12
Telefax: +49 451 881 99 – 29
E-Mail: pdfa@goodnews.de
Web: www.goodnews.de

Pressemitteilung als PDF

 

About PDF/A Competence Center

The first of the PDF Association's Competence Centers.